24 Sep

Bewegte Elternzeit im VW Bulli

Sommerpause

Ruhig war der Sommer. Naja wie man es nimmt 🙂 Zumindest meine berufliche Sommerpause versprach Ruhe, immerhin habe ich von Mitte Juli bis Anfang September keine Seminare gegeben. Privat war es dagegen nicht immer ruhig 😉

Aber der Reihe nach! Im Newsletter habe ich die anstehende Sommerpause bereits Ende April angekündigt. Die Pläne für den Sommer wurden zu dem Zeitpunkt immer konkreter. Mit meiner Arbeit und Vision, einen Beitrag zu gesunder Büroarbeit zu leisten, hatten diese Pläne eher weniger zu tun. Voller Vorfreude haben wir als kleine Familie auf unseren neu ausgebauten VW Bulli gewartet. Unser Händler Kacper von THE SUNDAY LIFE hat auf Hochtouren daran gearbeitet, dass wir zu dritt Europa (naja zumindest einen kleinen Teil :D) unsicher machen konnten.

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich jetzt nicht etwa eine berufliche Umorientierung vollzogen habe und ab sofort Reiseblogs schreibe! Ich bleibe mit Freude bei dem, was ich seit Jahren verfolge: Menschen bewegen!

5.000 Kilometer mit Baby in Bewegung

Bewegt war auch unsere Sommertour mit dem Bulli! Als völlig unerfahrene Camper ging es los. Was oder eher wer dabei des Öfteren für etwas Unruhe gesorgt hat, war unser bezauberndes Baby on Board 🙂

Diese sehr privaten Einblicke teile ich übrigens aus einem (für mich guten) Grund: Bewegung war ein zentraler Bestandteil unserer Tour! Ich gebe zu, dass ich deutlich mehr Stunden in meinem bequemen Fahrersessel verbracht habe, als es mir für gewöhnlich lieb wäre. Ich arbeite ansonsten immerhin komplett OHNE Stuhl im Home Office! So ist es aber nun einmal, wenn man sich für diese Art zu reisen entscheidet. Mein Sohn war übrigens auch sehr oft unzufrieden mit seinem Sitzplatz aka Maxi-Cosi.

Neben der Fahrt im Bulli waren wir auch zu Fuß kilometerweit unterwegs. Wir lieben Spaziergänge und waren heilfroh, dass wir den sperrigen Buggy mit dabei hatten. Ansonsten hätte ich die stolzen 6-7 Kilo stundenlang auf den Armen getragen. Wir sind sehr genüssliche Spaziergänger. Während andere Menschen mit Wanderschuhen und professionellen Socken wanderten, sind wir standesgemäß mit Birkenstocksandalen über Stock und Stein spaziert. Ich mag es minimalistisch.

Das gilt nicht nur für mein Schuhwerk, sondern auch für meine Büroausstattung im ergonomischen Sinne. Einen Großteil meiner Arbeitszeit stehe ich an meinem Stehboard, weshalb ich auch das SUP (Stand Up Paddle) für intensivere Standtrainingseinheiten bei leichtem Wellengang genossen habe.

Schwimmen hatte für mich am Meer wie immer einen extrem hohen Stellenwert! Eine Stunde am Tag bin ich die Küste entlang geschwommen und ehrlicherweise habe ich dabei auch mehrfach an kommende Seminare oder neue Inhalte gedacht.

Neue Projekte in Aussicht!

Damit bin ich auch bei meinem letzten Absatz angekommen. Ich freue mich hier mitzuteilen, dass es zeitnah mit neuen Inhalten weitergehen wird. Bleib immer up to Date via Newsletter (Bewegte Impulse), Podcast oder YouTube. Über deine Kontaktanfrage bei LinkedIn freue ich mich genauso wie über deine persönliche Nachricht.

Bewegte Grüße